MARK PEARSON. I Am The Fly. 11.02.2011 – 26.03.2011

Press Release
Exhibition Views
Works




english / deutsch

Die Galerie Reinhard Hauff freut sich, mit „I Am The Fly“ ihre zweite Einzelausstellung des britischen Künstlers Mark Pearson (*1966) ankündigen zu können.

Mark Pearson lebt und arbeitet in einer der sozio-ökonomisch unterentwickeltsten Gegenden Londons, deren inspirierende, da sich diametral entgegenstehende physische und kulturelle Erscheinungsweise, maßgeblich seine Arbeit beeinflusst. Täglich durch die Hintergassen dieses durch Wohnblocks und Geschäftshäuser geprägten Stadtviertels pendelnd, ist seine Wahrnehmung für die visuellen Kennzeichen der dort nebeneinander existierenden Kulturen und Gemeinschaften geschärft. Pearson benutzt in seiner Arbeit sowohl Motive, die aus der Punk- und New Wave Kultur der 70er Jahre stammen, als auch Logos großer Industriekonzerne. Auf die selbe Weise benutzt er Worte oder Satzfragmente, die mehr oder weniger zufällig den Werbetafeln von kleinen Unternehmen entnommen sind. Ebenso bahnen sich Muster und Strukturen ihren Weg in seine Arbeit, die direkt von den Wänden oder Bürgersteigen der Straßen, durch die er sich bewegt, entnommen zu sein scheinen.

Mark Person verarbeitet diese Eindrücke zu Arbeiten, bei denen dünne Zeichenblätter zu großformatigen Bildern zusammengefügt werden. Logos, Formen, Wörter und Muster werden dabei in Schichten in miteinander konkurrierenden Nachrichtensystem überführt, die hart gegeneinander gesetzt werden. Einige dieser Schichten enthalten sich wiederholende geometrische Muster, die eine okkulte Lesart von Stadt und ihrer Funktionsweise andeuten. Indem immer neue Oberflächen zu dem Werk hinzukommen, wird die Komposition zunehmend in ein Ungleichgewicht überführt. Die Arbeiten von Mark Pearson werden so zu einem Palimpsest an sich überlagernden Zeichen und zufälligen Äußerungen, in denen sich die fragile, chaotische soziale Struktur der Stadt widerspiegelt.